Menü-Icon

Farbwechsel - Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein gGmbH

In ländlicher Umgebung am grünen Niederrhein bieten wir ab dem 16.07.2018, 12 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsnen eine schöne Zeit in unserer liebevoll umgebauten Scheune auf dem Grundstück der Wohnanlage St. Bernardin. Mit seinen 12 Einzelzimmer mit eigener Nasszelle, zwei großzüge Gemeinschaftsräume und einer individuelle Versorgung vor Ort gewährleistet das "Farbwechsel" die Möglichkeit auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste einzugehen. Durch erfahrene pädagogische und pflegerische Fachkräfte ist die Betreuung rund um die Uhr sicher gestellt. Die Umgebung bietet viel Platz zum toben und entspannen. Ein Streichelzoo, Schwimmbad, Sporthalle, Kegelbahn und Minigolfplatz lassen keine Langeweile aufkommen. Während des Aufenthaltes soll der Besuch der Schule nach Möglichkeit weiter gewährleistet werden. Sollte das im Einzelfall oder in den Ferien nicht möglich sein, so bieten wir den Gästen eine, an den Förderzielen der Schulen, orientierte Tagesstruktur.

Farbwechsel - Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein gGmbH

Farbwechsel - Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein gGmbH
St. Bernardin-Str. 65
47665 Sonsbeck

Ansprechpartner/in: Dominique Ronczka
Telefon: 02838-911975
Fax:
E-Mail: dominique.ronczka@cwwn.de
Webseite: http://www.farbwechsel.de

Anzahl Plätze Kinder/Jugendliche:
12
Anzahl Plätze Erwachsene:
Altersspektrum:
6-25 Jahre
Altersschwerpunkt:
6-18 Jahre
Behinderungsformen und Schwerpunkte:
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer geistigen Behinderung, komplexen Behinderung
Ausschlusskriterien:
Dauerbeatmung, Intensivpflege
Mitarbeiter und Qualifikationen:
Pädagogische und pflegerische Fachkräfte-
Angaben zur Tagesgestaltung:
Schulbesuch soll möglichst sichergestellt werden. Sollte dies nicht möglich sein wird ein Angebot, orientiert an den Förderzielen der Schule, angeboten.
Kooperationspartner:
Fachärztliche Versorgung:
Niedergelassene Ärzte der Region.
Therapiemöglichkeiten:
zurück

Die Verantwortung für die fachliche und sachliche Korrektheit der obigen Angaben liegt bei der jeweiligen Einrichtung.